Donnerstag, 30. März 2017

Rezension: Paper Princess - Die Versuchung

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: Paper Princess

Autor: Erin Watt


Verlag: Piper


Preis: 12,99 Euro 


Genre: New Adult, Romance


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 01. März. 2017


Seitenzahl: 384







Worum es geht:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Die Geschichte mochte ich eigentlich ganz gerne. Sie ist nichts total Neues, aber gut umgesetzt und erstaunlich fesselnd.
Es war interessant zu sehen, wie sich die Beziehung zwischen Ella und den Royals nach und nach immer weiter verändert und sie anscheinend Stück für Stück ein bisschen zu einer Familie werden.

... die Charaktere...:
Ella mochte ich, bis auf einige Dinge, sehr gerne. Die meiste Zeit ist sie ganz schön taff und lässt sich nicht unterkriegen. Sie weiß, wie sie fast alles durchstehen kann und gibt auf die dämlichen Kommentare anderer Menschen nichts.
Sie hatte keine einfache Kindheit und auch nach dem Tod ihrer Mutter musste sie sich alleine durchschlagen. Selbst als Callum sie zu sich nach Hause holt und sie zum ersten Mal in ihrem Leben Luxus erleben kann, bleibt sie sich selbst treu und geht arbeiten.
Aber eines stört mich an Ella massiv: Obwohl Reed sie behandelt wie ein Arschloch, gibt sie sich ihm immer wieder hin und lässt sich von ihm herumkommandieren.
Auch Easton benimmt sich anfangs wie ein totales Arschloch. Aber bei ihm habe ich wenigstens das Gefühl gehabt, dass er Ella irgendwann nur noch wie eine Freundin - oder eben Schwester sieht und dementsprechend sein Verhalten anpasst.
Reed hingegen bleibt einfach die meiste Zeit über ein Arschloch und trotzdem verliebt Ella sich in ihn.
Mal ernsthaft: Wer wird gerne von einem Typen runtergemacht, beleidigt und gedemütigt und hängt sich trotzdem so an ihn dran?
Das kann ich echt nicht nachvollziehen!
Die Royals haben sich zu Anfang fast alle wie totale Arschlöcher benommen. Gideon ist da eindeutig die Ausnahme. Er ist nicht übermäßig freundlich zu Ella, behandelt sie aber auch nicht wie ein Stück Dreck.
Vor allem bei Easton merkt man schnell, dass er eigentlich ein absoluter Mitläufer ist und Ella nur so behandelt, weil Reed es eben tut. Daher kommt wohl auch seine recht schnelle Veränderung hin zu einem eigentlich ganz netten Kerl.
Die Zwillinge bleiben in allem eher außen vor, benehme sich Anfangs Ella gegenüber auch schieße, ändern ihr Verhalten aber noch um einiges schneller hin zum positiven.

... das Cover...:
Ist einfach wunderschön. Mehr kann man dazu echt nicht sagen.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story hat mich einfach gefesselt, auch wenn ich mir manchmal dachte, dass das doch echt nicht alles auf einmal passieren kann.
Außerdem mochte ich Ella die meiste Zeit ganz gerne, mal abgesehen davon, dass sie so auf Reed abfährt.

Was mir nicht gefallen hat:
Am Anfang das Verhalten aller Royal Söhne und später vor allem das Verhalten von Reed. So einem Typen hätte ich längst eine geklatscht. Vor allem wie Ella trotz der Tatsachen, dass Reed sie wie eine Schlampe behandelt, immer noch total auf ihn abfährt. Heißer Typ ist ja ganz schön, aber wenn mich jemand so behandeln würde, wäre er innerhalb von Sekunden bei mir unten durch.

Bewertung:

3 von 5 Sternen

Obwohl es einige Dinge gab, über die ich mich ganz schön aufgeregt habe (Reed), hat das Buch dennoch ein ganz schönes Suchtpotenzial und nach dem letzten Kapitel will ich einfach nur wissen, wie es weitergehen wird. Daher werde ich wohl Band 2 der Trilogie auch noch lesen.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Paper Princess - Die Versuchung
Und hier auf Amazon: Amazon

Mittwoch, 29. März 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Gade war gefühlt noch Anfang März und jetzt? Sitze ich in meinem WG Zimmern, am Montag startet die Uni wieder und die Leipziger Buchmesse, auf die ich mich seit September gefreut habe, ist schon wieder vorbei. Gefühlt haben die beiden Tage grade mal 5 Minuten gedauert. Ich hatte die Möglichkeit wirklich tolle Menschen kennen zu lernen, einige Lesungen zu besuchen und gaaaaaanz viel in den neusten Büchern zu stöbern.

So wird man am Bahnhof doch gerne begrüßt :)


Meine erster Messetag war der Freitag.
Die ersten Stunden bin ich mit meiner Freundin gemütlich durch die Hallen 1 3 und 5 geschlendert.
Und dann gleich das erste tolle Erlebnis: Wir durften Daphne Unruh treffen und haben Himmelstiefe von ihr signiert geschenkt bekommen 😍
Weiter ging es für uns dann mit dem NaNoWriYeah Treffen. Ich will mich tatsächlich daran versuchen dieses Jahr ein ganzes Manuskript zu schreiben, bis jetzt lassen meine Fortschritte jedoch zu wünschen übrig.
Weiter ging es dann mit Halle 1, die ganz der Manga Con gewidmet war - ein Paradis für jeden Manga und Anime Fan. Daneben konnte man hier auch noch Funk Pops, japanische Süßigkeiten und Merchendise finden. Für meine Verhältnisse habe ich mich total zurückgehalten: grade einmal drei Mangas, davon 2 gebrauchte, sind in meinen Beutel gewandert und trotz der riesigen Versuchung mir neuen Kpop Merchendise zu kaufen, habe ich tatsächlich nichts mitgenommen.
Pünktlich zum Gespräch mit Sebastian Fitzek waren wir dann wieder zurück in Halle 5. Während meine Freundin Blanche sich für eine Signatur angestellt hat, habe ich Pause gemacht - Fitzek ist einfach nicht mein Autor und bisher habe ich auch keines seiner Bücher gelesen.
Allerdings überlege ich momentan, es zumindest einmal zu probieren, das Gespräch und die kurze Lesung war jedenfalls schonmal wirklich interessant.
Für mich ging es dann weiter mit dem Bloggertreffen von der Random House Verlagsgruppe, wo ich neben einigen Bloggern auch eine meiner Lieblingsautorinnen kennen lernen durfte: Manuela Inusa, deren neustes Buch hier schon liegt und nur darauf wartet gelesen zu werden.
Definitiv mein Highlight des Tages 😍
Unbemerkt war es auf einmal 18 Uhr, Zeit sich auf den Rückweg zu machen, da die Messe geschlossen hat.
In kürzester Zeit war also Tag eins der Messe vorbei. Dabei haben wir zu diesem Zeitpunkt grade mal 3 der 5 Hallen gesehen und viel zu wenig Zeit gehabt die ganzen Kostüme ausgiebig zu bewundern.

Strahlender Sonnenschein an beiden Messetagen. Was wünscht man sich mehr?


Morgens früh ging es dann am Samstag wieder auf die Messe.
Bis zum ersten Termin hatten wir glücklicherweise einiges an Zeit und haben die Hallen 2 und 4 unsicher gemacht.
Hier befanden sich die meisten großen Verlage und auch die Messebuchhandlung, wo das nächste Buch bei mir einziehen durfte.
Unser erster Termin am Samstag war die Lesung von Ursula Poznanski, in der sie ihr Buch Elanus vorgestellt hat. Bisher dachte ich immer, dass dieses Buch gar nichts für mich wäre, aber nach der Lesung interessiert es mich nun doch.
Weiter ging es für uns mit dem Lovelybooks Blogger- und Lesertreffen. Hier gab es nicht nur ein sehr interessantes Gespräch mit Anne Freytag, die ihr neues Buch vorgestellt habe, dass ich seitdem auch lesen möchte xD, sondern auch eine prall gefüllte Gaudi-Bag, über die ich mich mega gefreut habe.
Nach dem Treffen haben wir uns auf den Weg zurück in Halle 1 gemacht, wo eine neue Harry Potter Kette bei mir einziehen durfte, in die ich mich schon Freitag verliebt hatte und mich da noch zurück halten konnte.
Der letzte Termin auf der Messe war schließlich das Vorablesen Meet&Read mit Marah Wolff, die ihr neues Buch Güötterfunke vorgestellt hat.
Um 19 Uhr ging es für uns beide dann zur Drachennacht. Ein ganzer Abend voll wirklich lustigem Programm mit den Drachenmondautoren (wer hätte gedacht, dass sich unter ihnen auch Sänger und Poetry Slammer befinden?).
Einziehen durften hier natürlich auch zwei Bücher, die ich beide signiert bekommen habe.
Defenitiv ein gelungener Abend und mit eines meiner Messehighlights.

Newt habe ich am Samstag übrigens auch getroffen. Da musste ein Bild natürlich auch sein.


Alles in allem war die Leipziger Buchmesse für mich ein tolles Erlebnis, dass ich, trotz schmerzender Füße und schmerzenden Schultern, auf jeden Fall wiederholen will!



Rezension: Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: The Sins that bind us

Autor: Geneva Lee

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro 

Genre: New Adult, Romance

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 20. März. 2017

Seitenzahl: 352





Worum es geht:
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich ehrlich gesagt etwas erstaunt. Die Richtung, in die diese Geschichte geht, hätte ich von der Autorin nicht erwartet. Klar war auch in ihrer "Royal"- Reihe nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen, aber dieses Buch geht in eine sehr viel ernstere Richtung und hält einige Überraschungen parat.
Die Story hat mich mehr als einmal total überrascht und mich von der ersten Seite an total fesseln können.

... die Personen...:
Faith lebt sehr zurückgezogen. Männern hat sie abgeschworen und in ihrem Leben gibt es nichts wichtigeres als ihren Sohn Max großzuziehen.
Auch von Jude versucht sie sich zunächst, trotz der Anziehung, die sie spürt, fernzuhalten. 
Nach und nach muss Faith aber erkennen, dass sie sich nicht ewig von all ihren Gefühlen fernhalten kann und beginnt sich auf Jude einzulassen.
Bis ihre beiden Geheimnisse die beiden auseinander zu reißen drohen...
Faith mochte ich sehr gerne. Sie ist eine sehr dickköpfige junge Frau, die genau weiß was sie will und feste Grenzen hat. Erst bei Jude scheint sie in wenig nachzugeben und ihm so weit, wie es ihr möglich ist, zu vertrauen.
Es ist schon ganz schön krass, was für ein Geheimnis sie vor der ganzen Welt hütet und wie sie nach und nach mit sich selbst in ins Reine kommt.
Auch Jude ist ein sehr interessanter Charakter. Von außen wirkt er wie der absolute Bad-Boy, es zeigt sich aber schnell, dass er ein großes Herz hat und er beim besten Willen kein Arschloch ist.
Auch Amie, Faith's beste Freunden und Faith's Sohn Max mochte ich wirklich gerne.

... das Cover...:
Das Cover ist vergleichsweise schlicht gehalten. Jedoch mag ich Cover mit Menschen drauf meistens nicht so gerne und auch hier ist dies wieder der Fall. Ich habe mir Jude etwas anders vorgestellt und schon passt das Cover für mich nicht mehr zum Buch.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story konnte mich einfach von der ersten Seite an komplett fesseln. Und auch die Charaktere mochte ich weitgehend sehr gerne.

Was mir nicht gefallen hat:
Manche Dinge sind mir fast etwas zu schnell gegangen. Klar hat es einen total überrascht, aber grade zum Ende hin ist fast ein bisschen zu viel hintereinander passiert.

Bewertung:

4,5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es nur empfehlen. Selbst die Leute, die mir der Royal Reihe der Autorin nichts anfangen konnten, sollten es mit diesem Buch vielleicht noch einmal versuchen.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Und hier auf Amazon: Amazon

Mittwoch, 22. März 2017

Rezension: Unsterblich - Tor der Nacht

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Band einer Trilogie ist.!!


Orginaltitel: The Eternity Cure

Autor: Julie Kagawa

Verlag: Heyne


Preis: 9,99 Euro


Genre: YA, Fantasy


Orginalsprache: Englisch 

Veröffentlichung: 11. April. 2016

Seitenzahl: 544







Worum es geht:
In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat Allison Sekemoto die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch dann macht Allie eines Tages eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und dieses Mal macht die Seuche auch vor den Vampire nicht halt. Der Einzige, der möglicherweise Abhilfe schaffen kann, ist Kanin, Allies »Schöpfer«. Doch Kanin ist spurlos verschwunden ...
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Wie schon im ersten Teil hat mich auch wieder die Welt total gefesselt. Die meisten Vampirgeschichten spielen nicht nur in der Gegenwart, sondern laufen auch nach einem sehr ähnlichen Muster à la Twilight ab. 
Hier ist das ganz anders: eine Dystopische Welt, in der die Menschen mehr und mehr aussterben, Vampire, die über die Menschen in ihren Städten herrschen und sonst der Tod als ständiger Begleiter. 
Gekonnt wird in diesem Buch Dystopie und Vampirgeschichte miteinander verflochten, die mich von der ersten Seite an total fesseln konnte.

... die Personen...:
Allison ist eine tapfere junge Frau, die alles für die Menschen tun würde, die sie liebt und alles daran setzt ihre Menschlichkeit zu bewahren, die ihr als Vampir mehr und mehr abhanden kommt.
Um ihren Schöpfer Kanin zu retten würde sie alles tun - auch sich mit ihrem Blutsbruder verbünden, den sie verabscheut.
Allie ist taff, weiß sich zu wehren, ist ein ganz schöner Dickkopf und setzt alles daran sich durchzusetzen um ihre Ziele zu erreichen.
Ich mochte Allie schon im ersten Teil sehr gerne. Sie ist einfach mal eine Protagonistin, die weiß, wie sie sich wehren kann und nicht auf ihren Prinz in schimmernder Rüstung wartet. Dennoch ist sie ebenso bereit Hilfe anzunehmen, wenn ihr klar wird, dass sie diese braucht.
Neben Allie mag ich vor allem Kanin, grade weil man aus ihm nicht immer 100%-ig schlau wird. Auch Jakal fand ich in diesem Buch ganz interessant, einfach weil man nach und nach immer mehr über ihn erfährt und auch andere Seiten an ihn kennenlernt als den gnadenlosen Banditenkönig aus dem ersten Band.

... das Cover...:
Ich finde dieses Cover wirklich hübsch. Ich mag es einfach, wie die Cover der Bücher von Julie Kagawa zusammenpassen und dieses hier ist eines, dass mir besonders gut gefällt.

Was mir am besten gefällt:
Die Story hat mich total gefesselt, ich mag die Charaktere und nach dem was passiert ist, muss ich einfach wissen, wie es weitergeht.

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung:

5 von 5 Sternen

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon riesig darauf den dritten Band sobald wie möglich zu lesen, weil ich diese Story einfach mega interessant finde und ich wissen will, wie alles endet. Grade nach dem Epilog in diesem Buch.

Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Unsterblich - Tor der Nacht

Leipziger Buchmesse - Info

Wie viele schon wissen dürften ist vom 23.3. bis zum 26.3 wieder Leipziger Buchmesse.
Und dieses Jahr bin ich zum ersten Mal dabei 😍
Gemeinsam mit meiner Freundin Blanche (ihren YouTube Kanal findet ihr ➜hier ) werde ich den Freitag und Samstag auf der Buchmesse verbringen.
Wenn alles klappt werde ich an den beiden Tagen einige Bilder über Instagram posten und am Sonntagabend oder Montag einen Bericht über meine Erlebnisse auf meinem Blog veröffentlichen.
Vielleicht sehe ich ja auch einige von auch da?
Jedenfalls freue ich mich schon riesig auf die Buchmesse!
Wo ich wann sein werde weiß ich noch nicht genau, aber man kann mich auf jeden Fall auf der Drachennacht am Samstag Abend treffen.
Ich werd mich jetzt mal ans packen machen, den morgen geht es endlich los und ich freue mich einfach schon riesig auf die Buchmesse <3