Sonntag, 15. Januar 2017

On my Currently Reading Shelf #3

Hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard.

!!Vorsicht! Dies ist der zweite Teil einer Reihe, daher könnten hier Spoiler sein.!!

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 327 von 576. Ich hoffe das Buch heute noch beenden zu können.




2. Trust Again von Mona Kasten.

!!Vorsicht! Dies ist der zweite Teil einer Reihe, daher könnten hier Spoiler sein.!!

Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein ...
[Quelle: Verlag]

In diesem Buch habe ich bisher 124 von 480 Seiten gelesen.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Abgebrochen #2

Die Seiten der Welt von Kai Meyer.

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.
[Quelle: Verlag]


Das Buch an sich klang einfach mega interessant - grade weil es so viel mit Büchern zu tun hat. 

Beim Lesen habe ich jedoch ziemlich schnell festgestellt, dass es mich gar nicht fesseln konnte.

Außerdem waren mir neben der Protagonistin auch viele der Dinge, die passieren und der Wesen die auftauchen einfach zu kindisch, um sie mir wirklich vorstellen zu können.
Nach knapp 70 Seiten habe ich aufgegeben. Es gab einfach nichts an diesem Buch, was so interessant gewesen wäre, dass ich gerne weitergelesen hätte. 

Ich finde das sehr schade, weil ich mich eigentlich sehr auf dieses Buch gefreut habe, aber wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch und ich habe mehr ein Jugend- als ein Kinderbuch erwartet.

Rezension: Little Secrets - Lügen unter Freunden

Vielen Dank an den Harper Collins Germany Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: Emancipated

Autor: M.G. Reyes

Verlag: Harper Collins 

Preis: 16,00 Eur0

Genre: YA, Contemporary, Mystery

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 10. Oktober. 2016

Seitenzahl: 304



Worum es geht:
Es klingt wie die Erfüllung eines Traums: Vier Mädchen und zwei Jungs ziehen in ein Haus am Venice Beach. Die Vormundschaft ihrer Eltern sind sie los. Jetzt liegt die große Freiheit vor ihnen. Und so wird die WG zu ihrer neuen Familie. Aber alle sechs haben ein dunkles Geheimnis – das Starlet, die Hackerin und der Sportstar genauso wie die Musikerin, das brave Mädchen und der Außenseiter. Als eine brisante Lüge auffliegt, beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem bald jeder seine eigene Haut retten will …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Die Idee hinter der Geschichte klang wirklich interessant. 
Leider war sie nicht wirklich gut umgesetzt. Die Story konnte mich so gut wie gar nicht fesseln und zwischenzeitlich wollte ich das Buch gar nicht weiterlesen, weil mir irgendwo ein bisschen egal war, was passiert.

... die Charaktere...:
Candance, die hübsche Blondine, die ein Fernsehstar werden will. Viel mehr kann man zu ihr gar nicht sagen -  es ist, als würde sie nur aus diesem Traum ein Fernsehstar zu werden, bestehen. Klar ist sie ihren Freunden gegenüber freundlich und manchmal etwas zickig, aber das war es schon.
Paolo, der Sportler, der sich selbst für den größten hält, aber auch seine freundlichen Seiten hat. Das was er nicht kriegen kann, interessiert ihn mehr als alles andere.
Lucy, die Rockerin, mit einer Fernsehstarvergangenheit, die vielleicht mehr weiß, als sie sich selber klar ist. Sie wird als die Geheimnisvolle dargestellt, die selten über sich selber redet und kaum etwas von sich preisgibt.
John-Michael, der Außenseiter. Er ist schwul und verbirgt Dinge über seine Familie und den Tod seines Vaters vor den anderen. Er ist der typische Schwule - ordentlich, kann kochen und backen und versteht sich grade mit den Mädels wirklich gut. Erst zum Ende hin, merkt man, dass hinter seiner Fassade um einiges mehr steckt.
Grace, Candence Stiefschwester, die alle nur als die Brave wahrnehmen. Und ehrlich gesagt wirkt sie irgendwie auch ziemlich langweilig. Erst als am Ende eines ihrer Geheimnisse rauskommt, beginnt sie langsam interessanter zu werden.
Maya, mit der interessanteste Charakter in diesem Buch. Sie ist die jüngste, ein kleines Computergenie und die Person, die bisher das größte Geheimnis zu verbergen hat. 

Was mir am besten gefallen hat:
Zum Ende wurde die Geschichte etwas interessanter, weil einige Geheimnisse gelüftet wurden. Außerdem mag ich Maya als Charakter und zum Ende hin auch Grace und John-Michael. 

Was mir nicht gefallen hat:
Die Story konnte mich nicht fesseln und war am Anfang fast ein bisschen langweilig. Und auch die Charaktere sind mir nur in wenigen Ausnahmen positiv aufgefallen - die meiste Zeit war mir fast egal, was mit ihnen passiert ist.

Bewertung: 
                                                                     3 von 5 Sternen

Alles in allem war das Buch eher durchschnittlich - nicht richtig gut, aber auch nicht richtig schlecht.
Es gab Sachen, die mir gut gefallen haben, grade zum Ende hin, aber auch Sachen, die mir weniger gut gefallen haben. 
Ich bin noch unsicher, ob ich die Reihe weiterlesen möchte, das zu entscheiden habe ich ja noch ein bisschen Zeit.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Little Secrets - Lügen unter Freunden
Und hier auf Amazon: Amazon

Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension: Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der dritte 
Teil einer Reihe ist!!



Orginaltitel: Bright Blaze of Magic

Autor: Jennifer Estep

Verlag: IVI (Piper)

Preis: 14,99 Euro

Genre: YA, Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 04. Oktober. 2016

Seitenzahl: 336



Worum es geht:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Nachdem ich die ersten beiden Bände dieser Trilogie verschlungen habe, wollte ich unbedingt so schnell wie möglich wissen, wie es mit Lila und Devon ausgeht.
Ich hatte alles mögliche erwartet, habe aber was ganz anderes und viel besseres bekommen.
Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hätte das Buch am liebsten gar nicht zur Seite gelegt, weil es einfach so unglaublich gut war.
Was alles passiert ist, ist echt krass und ich finde die Autorin hat ein echt geniales Ende für die Trilogie geschrieben.

... die Personen...:
Lila hat mir, wie auch in den anderen beiden Bänden, wieder wirklich gut gefallen.
Sie ist mir nicht nur unglaublich sympathisch, sondern ich bewundere auch wie taff sie ist und das sie sich nicht unterkriegen lässt, egal was passiert.
In diesem Band ist mir ihre Veränderung, die sie schon seit längerem durchmacht, wirklich bewusst geworden: statt einer kühlen Einzelgängerin, die niemanden an sich ran lässt, ist Lila zu einem Familienmenschen geworden, der die Menschen, die ihr wichtig sind und die sie liebt, um jeden Preis beschützen möchte. Auch wenn das heißt sich ihren größten Ängsten zu stellen.
Auch Devon hat diese Eigenschaft - er möchte alle beschützen, die er liebt - Lila eingeschlossen. Er würde alles tun, was nötig ist, selbst wenn er sich dazu seinem größten Feind ausliefern muss.
Er gibt niemals auf und versucht für jedes Problem eine Lösung zu finden.
In diesem Band fand ich vor allem Oscar und das Lochnessmonster unglaublich faszinierend. 

Was mir am besten gefallen hat:
Einfach alles! Die Story, die Charaktere, das Setting...

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung:

                                                                      5 von 5 Sternen

Meiner Meinung nach ein absolut gelungener Abschluss zu einer wirklich guten Trilogie, die ich nur empfehlen kann.
Ich bin fast ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist und ich nicht weiter in die spannende Welt von Lila und Devon eintauchen kann.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Black Blade - Die helle Flamme der Magie
Und hier auf Amazon: Amazon

On my Currently Reading Shelf #2

Hier kommt das wöchentliche Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Little Secrets - Lügen unter Freunden von M.G. Reyes.

Es klingt wie die Erfüllung eines Traums: Vier Mädchen und zwei Jungs ziehen in ein Haus am Venice Beach. Die Vormundschaft ihrer Eltern sind sie los. Jetzt liegt die große Freiheit vor ihnen. Und so wird die WG zu ihrer neuen Familie. Aber alle sechs haben ein dunkles Geheimnis – das Starlet, die Hackerin und der Sportstar genauso wie die Musikerin, das brave Mädchen und der Außenseiter. Als eine brisante Lüge auffliegt, beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem bald jeder seine eigene Haut retten will …
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 41 von 304.
Da das Buch relativ dünn ist, werde ich es bestimmt noch heute beenden können.






2. Die Seiten der Welt von Kai Meyer.

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.
[Quelle: Verlag]

Das Buch habe ich noch nicht begonnen, da ich Little Secrets jedoch hoffentlich heute beenden werde, möchte ich danach Die Seiten der Welt lesen.
Das Buch hat insgesamt 556 Seiten.