Sonntag, 24. September 2017

Rezension: Royal Destiny

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Die in dieser Rezension vertretene Meinung ist in keiner Weise vom Verlag beeinflusst worden, sondern stellt meine eigenen, subjektive Wahrnehmung dieses Buches dar.

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der siebte Teil einer Reihe ist.!!

Titel: Royal Destiny

Autor: Geneva Lee

Reihe: Royal Reihe, Abschlussband, 7. Band

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro

Sprache: Deutsch

Genre: New Adult, Erotik

Veröffentlichung: 21. August. 2017

Seitenzahl: 320


Worum es geht:
Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Ich habe mich echt mega auf dieses Buch gefreut, einfach, weil in diesem Band endlich alle drei Paare ihr verdientes Happy End bekommen sollten.
Leider wurde ich tatsächlich etwas enttäuscht. Es wurde einfach versucht viel zu viele offene Handlungsstränge in viel zu kurzer Zeit zu klären. Am Anfang ist das Buch noch etwas langsam dahingeplätschert, dann ist irgendwie alles auf einmal passiert und wurde fast ein bisschen zu viel.
An sich war die Story aber ansonsten vollkommen oaky und ich bin froh, dass sie alle offenen Fragen geklärt habe und jeder sein Happy End bekommen hat.

... die Personen...:
Endlich kommen sie alle wieder zusammen und haben sich kaum verändert.
Alexander und Smith sind so dominant, beschützend und herrisch wie immer. 
Belle ist eine wundervolle Freundin und fürsorgliche Tante.
Clara zeigt wieder, wie gut sie sich gegen ihren Mann durchsetzten kann.
Und Edward zeigt wieder, was für ein liebevoller und fürsorglicher Freund und Partner er ist. 
Schön für mich war zu sehen, dass auch Edward und David endlich ihr Happy End bekommen und sich die einzelnen Paare und auch Freunde sich näher sind denn je.

... der Schreibstil...:
Ich weiß nicht was es war, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sich der Schreibstil von Band 6 zu Band 7 etwas verändert hat (und ich habe die beiden Bände ziemlich direkt nacheinander gelesen). Am Anfang habe ich damit etwas gehadert, mich dann aber daran gewöhnt.

... das Cover...:
Ist wie immer wunderschön, fällt aber tatsächlich durch die perlmuttweiß schimmernde Farbe etwas aus der Reihe.

Was mir am besten gefallen hat:
Ich mochte einfach die Charaktere wieder richtig gerne und habe mich gefreut, dass alle ihr Happy End bekommen haben, so wie ich es mir von einem Abschlussband wünsche.

Was mir nicht gefallen hat:
Die Geschichte hat mich leider etwas enttäuscht. Auch der Schreibstil wirkte auf mich irgendwie anders, sodass ich am Anfang etwas Probleme hatte damit zurecht zu kommen.

Bewertung: 
3, 5 von 5 Sternen

Leider hatte ich von diesem Abschlussband etwas mehr erwartet und bin daher etwas enttäuscht.
Dennoch hat die Autorin einen guten Abschluss für ihre Reihe gezaubert und trotz all den kleinen Dingen, die mich stören, kann ich diese Reihe nur empfehlen.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Royal Destiny
Und hier auf Amazon: Amazon

On my Currently Reading Shelf #37

Hier kommt wie immer mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Die Magie der Lüge von Nicole Gozdek.

Der zweite Teil der "Die Magie der Namen" Reihe. 
Momentan bin ich auf Seite 226 von 336, habe also noch etwas über 100 Seiten vor mir und will das Buch unbedingt heute noch beenden.
Wie schon der erste Band der Reihe gefällt mir auch dieser Teil wieder richtig, richtig gut und ich bin schon total gespannt, was noch alles passieren wird.











2. Ich und die Heartbreakers von Ali Novak.

Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?
[Quelle: Verlag]

Bisher habe ich von den 416 Seiten 201 gelesen, also immerhin schonmal knapp die Hälfte.B
Bisher gefällt es mir ganz gut, aber leider schieben sich immer wieder andere Bücher dazwischen.




3. Als ich Amanda wurde von Meredith Russo. (Ursprünglich sollte der Titel mal "Als ich ein Mädchen wurde" lauten, daher dieses Bild)

Amanda Hardy hieß nicht immer Amanda. Früher war sie Andrew. Jetzt hat sie endlich die Operationen und die lange Hormontherapie hinter sich und ist auch biologisch ein Mädchen. Bei ihrem Vater in Tennessee, wo niemand sie kennt, möchte sie ein neues Leben beginnen. Zunächst scheint das auch zu klappen: Plötzlich gibt es Freundinnen statt Mobbing und bewundernde Blicke von Klassenkameraden. Doch dann verliebt sich Amanda. So richtig. Mit Grant erlebt sie eine wunderschöne Zeit. Er vertraut ihr und eigentlich will Amanda auch ihm vertrauen und ihm von ihrem früheren Leben erzählen. Nur wie?
[Quelle: Verlag] 

Ich habe von den 304 Seiten grade einmal 47 gelesen, liebe das Buch aber jetzt schon und will bald weiterlesen.



4. Elias und Laia - Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir.

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.
Während Elias in der berühmten Blackcliff-Militärschule dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Blackcilff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

[Quelle: Verlag]

Das Buch höre ich momentan als Hörbuch und liebe es einfach total. Bisher bin ich auf Seite 133 von 507, habe also noch einiges vor mir, freue mich aber sehr darauf auch den Rest der Geschichte zu erfahren.


Und hier noch das übliche Update zu meinen ganzen angefangenen Büchern:

  • Water&Air von Laura Kneidl. Seite 167 von 480.
  • Caraval von Stephanie Garber. Seite 25 von 407
  • Stormheart - Die Rebellin von Cora Carmack. Seite 204 von 464
  • Bad Romeo&Broken Juliet - Ich werde immer bei dir sein von Leisa Rayven. Seite 7 von 416
  • Nemesis - Geliebter Feind von Anna Banks. Seite 102 von 450
  • Lady Midnight von Cassandra Clare. Seite 15 von 673
  • Percy Jackson and the Titan's Curse. Seite 53 von 294.
  • Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson. Seite 15 von 528.
  • Carry On von Rainbow Rowell. Seite 8 von 518.
  • Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas. Seite 156 von 480
  • Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht von C.C. Hunter. Seite 14 von 512.
  • Zeitsplitter von Cristin Terrill. Seite 16 von 400.
  • Zwischen den Welten - Days of Blood and Starlight von Laini Taylor. Seite 17 von 624.
  • The Hate U Give von Angie Thomas. Seite 34 von 512.
  • Sternenfeuer - Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan. Seite 27 von 432.
  • Bourbon King's von J.R.Ward. Seite 46 von 528.
  • Der geheime Zirkel - Gemma's Visionen von Libba Bray. Seite 33 von 477.
  • The Heart's Collector von Melinda Salisbury. Ca. 61%
  • Falling Kingdoms - Lodernde Macht von Morgan Rhodes. Seite 77 von 480.
  • Rockstars bleiben nicht für immer von Kylie Scott. Seite 19 von 384.
  • Constance Verity von A. Lee Martinez. Seite 136 von 416.
  • Nova&Avon - Mein böser, böser Zwilling von Tanja Voosen. Seite 25 von 305.
  • Furthermore von Tahereh Mafi. Seite 9 von 401.
  • Little Secrets - Schuldige Freunde von M.G. Reyes. Seite 9 von 384.
  • 1984 von George Orwell. Seite 121 von 544.
  • The Raven Boys von Maggie Stiefvater. Seite 5 von 408.
  • Diabolic - Vom Zorn geküsst von S.J. Kincaid. Seite 22 von 488.
  • Mut zur Freiheit von Yeonmie Park. Seite 23 von 320.
  • Love Letters to the Dead von Ava Dellaira. Seite 25 von 416.
  • Soul Mates - Flüstern des Lichts von Bianca Iosivoni. Seite 11 von 480.
  • Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige. Seite 7 von 400.

Samstag, 23. September 2017

Rezension: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Titel: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Autor: Nina MacKay

Reihe: Hipster - Märchen, 1. Teil

Verlag: Drachenmond

Preis: 14,90 Euro 

Sprache: Deutsch

Genre: Fantasy

Veröffentlichung: 12. Oktober. 2016

Seitenzahl: 380


Worum es geht:
Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine “Verhöre-und-Töte”-Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1. Wölfe töten
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen töten
Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …

[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Seien wir ehrlich, so ziemlich jeder hat sich schon mal vorgestellt, wie es für die Märchenfiguren nach ihren Happy Ends weitergeht. Und auch die Autorin, nur das daraus dieses Buch entstanden ist.
Es ist einfach total faszinierend, wie es den Märchenfiguren ergangen ist, wie sie mit den Errungenschaften der Modernen Technik klar kommen, mit ihren Erlebnissen, ihren Phobien und allem was halt so dazu gehört, wenn man Hauptfigur eines Märchens ist.
Die Geschichte war richtig gut. Sie hat mich die meiste Zeit fesseln können, leider bin ich etwas schwer reingekommen  und es hat einfach Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.
Die Welt finde ich richtig interessant. Grade mit der Aufteilung in Märchenwald-Wonderland-Neverland-Morgenland. Und ich finde es toll, dass man von jedem der Länder etwas erfährt und sie ein bisschen kennen lernen kann.

... die Charaktere...:
Red mochte ich wirklich gerne. Grade das sie einfach eine richtig gute Freundin ist. Manchmal kann sie zwar über ihre Freundinnen nur den Kopf schütteln und manchmal muss sie ihnen den Kopf wieder zurecht rücken, aber dennoch ist sie immer für sie da, grade dann, als ihre Freundinnen dringend Hilfe benötigen um ihre Happy Ends wieder zu bekommen.
Auch Ever finde ich wirklich interessant. Klar, er ist sowas von der typische Hipster,aber er ist eben auch ein absolut liebenswerter Kerl, der Red wirklich gerne mag und sich immer für sie einsetzten würde.
Red's Freundinnen - Snow, Rapunzel, Cinder und Rose - mochte ich total gerne, grade weil sie so unglaublich verschieden sind.
Snow ist eine absolut furchtlose, vielleicht etwas zu aggressive Anführerin, die wirklich alles daran setzt ihr Happy End wieder zu bekommen - auch wenn sie sich dafür ihrer Stiefmutter stellen muss.
Rapunzel ist eher der stille Typ.
Cinder ist die kindlichste der vier. Anfangs noch recht ängstlich entwickelt sie sich bald zu einer selbstbewussten Frau, die sich auch schonmal selber wehren kann und nicht immer gerettet werden muss.
Und Rose zeichnet sich vor allem durch eins aus: sie kann immer und überall schlafen.
Ich mag sie einfach alle total gerne.
Auch Jaz und Asher finde ich super. Asher ist einfach zuckersüß und man kann ihn nicht nicht mögen.

... der Schreibstil...:
Lässt sich wirklich gut lesen und der Humor ist einfach der Hammer!

... das Cover...:
Typisch für den Drachenmondverlag: Das Cover ist wunderschön und man muss es einfach lieben.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story war richtig gut, ich mochte die Charaktere einfach mega gerne und vor allem der Humor. Ich bin ständig in lautes Lachen ausgebrochen, weil dieses Buch einfach so mega witzig geschrieben ist.
Außerdem mochte ich es, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, wobei Red hier eindeutig im Fokus stand, sodass man wirklich jegliches Geschehen mitbekommen hat.

Was mir nicht gefallen hat:
Am Anfang hatte ich Probleme in die Story reinzukommen, sobald ich einmal drin war, war ich aber echt gefesselt.

Bewertung:
4, 5 von 5 Sternen

Nina MacKay konnte mich ja schon mit ihrem Buch "Plötzlich Banshee" total überzeugen und auch "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" hat mir einfach richtig gut gefallen. Ich bin schon total gespannt, wie es im zweiten Band der Reihe weitergehen wird und freue mich darauf es bald zu lesen.
Jedem Fan von Märchenadaptionen kann ich dieses Buch nur empfehlen. 

Hier finde ihr das Buch auf der Verlagsseite: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Normalerweise verlinken ich auch die Amazonseite zu dem Buch. Ich kann euch aber in diesem Fall nur empfehlen direkt über den Verlag zu bestellen. Die Bücher werden einfach mir so unglaublich viel Liebe verpackt und wer Glück hat, bekommt sogar ein signiertes Exemplar. Dabei fallen euch auch keine zusätzlichen Versandkosten an.
Und glaubt mir: Ein Paket vom Drachenmondverlag auszupacken ist wie Weihnachten und Ostern in einem <3 

Freitag, 22. September 2017

Rezension: Royal Forever

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der sechste Band einer Reihe ist.!!

Titel: Royal Forever

Autorin: Geneva Lee

Reihe: Royal, Goldene Reihe, 6. Band

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro

Sprache: Deutsch

Genre: New Adult, Erotik

Veröffentlichung: 17. Oktober. 2016

Seitenzahl: 320


Worum es geht:
Die Geister seiner dunklen Vergangenheit überschatten das Leben von Smith und Belle wie ein Albtraum. Um ihnen zu entfliehen, verlassen sie London und suchen Ruhe auf dem Landsitz von Belles Eltern – ein Ort, der schlimme Erinnerungen für Belle birgt. Die Verbindung zwischen Belle und Smith ist so stark wie nie zuvor, dennoch scheint sie etwas vor ihm zu verbergen. Smith tut alles, um Belle zu beschützen, doch kann er ihr helfen, ihre eigenen Albträume zu überwinden?
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Auch in diesem Band mochte ich die Geschichte wieder ganz gerne. Sie war interessant, fesseln dun gut zu lesen. Aber auch hier hatte ich wieder das gleiche Problem, wie in den vorherigen zwei Bänden: die Geschichte von Belle und Smith erinnert mich an vielen Stellen sehr an die Geschichte von Alexander und Clara.

... die Charaktere...:

Belle ist definitiv eine meiner Lieblingscharaktere in dieser Buchreihe. Sie ist eine tapfere junge Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist, weiß was sie will und sich nicht alles gefallen lässt.
Sie muss immer wieder die schlimmsten Dinge durchmachen, lässt sich davon aber nicht unterkriegen, sondern wächst nach und nach an diesen Dingen.
Smith mag ich inzwischen etwas lieber. Er ist mir nach un nach sympathischer geworden. Dennoch macht er immer wieder Sachen, für die ich absolut kein Verständnis habe.
Allerdings bewundere ich ihn dafür, wie sehr er sich dafür einsetzt, dass Belle in Sicherheit ist.
Auch hier mochte ich vor allem wieder die Chemie zwischen Belle und Smith, die beiden passen für mich einfach perfekt zusammen.
Zudem finde ich es immer noch super, dass sowohl Clara und Alexander als auch Edward immer wieder auftauchen.

... der Schreibstil...:

Lässt sich locker und leicht lesen, sodass man nur so durch das Buch fliegt.

... das Cover...:

Die Cover der ganzen Reihe sind einfach wirklich toll. Vor allem gefällt es mir, das die ersten drei Bände, in denen es um Clara und Alexander sind in Silber gehalten sind und die nächsten drei Bände, in denen Belle und Smith die Hauptpersonen sind, in Gold gehalten sind. 

Was mir am besten gefallen hat:
Belle und Smith als Charaktere, die Chemie zwischen den beiden und die Story ist wirklich ziemlich fesselnd.

Was mir nicht gefallen hat:

Auch hier haben mich wieder die Ähnlichkeiten zu der Geschichte von Alexander und Clara gestört.

Bewertung: 

4 von 5 Sternen

Irgendwie mag ich die Bücher echt ganz gerne, sie sind einfach eine "Guilty Pleasure" Reihe, die man einfach hin und wieder gerne liest.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Royal Forever
Und hier auf Amazon: Amazon

Donnerstag, 21. September 2017

Rezension: Royal Kiss

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der fünfte Band einer Reihe ist.!!

Titel: Royal Kiss

Autor: Geneva Lee

Reihe: Royal, Goldene Reihe, 5. Band

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro

Sprache: Deutsch

Genre: New Adult, Erotik

Veröffentlichung: 15. August. 2016

Seitenzahl: 285


Worum es geht:
Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können?
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Die Geschichte hat mir auch hier wieder ganz gut gefallen. Sie war fesselnd und konnte mich unterhalten. Allerdings hatte ich auch hier, wie bei dem vorherigen Band, wieder das Gefühl, dass die Geschichte in vielen Punkten sehr an die Geschichte von Alexander und Clara erinnert, was ich persönlich wirklich schade finde.

... die Charaktere...:
Belle mochte ich in den vorherigen Bänden schon ganz gerne. Sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen  und wird nach und nach immer selbstbewusster und wird immer mehr zu einer selbständigen Geschäftsfrau, die sich nicht unterkriegen lässt.
Smith finde ich ganz okay, in manchen Dingen erinnert er mich sehr an Alexander. Allerdings macht er auch immer wieder Sachen, die ich absolut dämlich finde und für die ich ihm ganz gerne mal eine reinhauen wollte.
Nach und nach erfährt man immer mehr über Smith und seine Vergangenheit und manche Dinge davon sind schon echt erschreckend.
Die Chemie zwischen Belle und Smith passt einfach, man nimmt ihnen ab, dass sie wirklich was füreinander empfinden.
Wie schon im letzten Band mochte ich es, dass nicht nur die Geschichte von Belle und Smith erzählt wird, sondern auch immer wieder Details aus dem Leben von Alexander und Clara sowie Edward erzählt werden.

... der Schreibstil...:
Ist sehr gut und flüssig zu lesen.

... das Cover...:
Die Cover der Reihe finde ich einfach schön, sie sind recht schlicht, aber gleichzeitig doch auffallend.

Was mir am besten gefallen hat:
Wie schon im vorherigen Band mochte ich vor allem Belle und Smith, sowie die Chemie zwischen den beiden. Außerdem finde ich es einfach faszinierend, wie sehr mich die Geschichte immer wieder fesseln kann.

Was mir nicht gefallen hat:
Wie schon im letzten Band haben mich vor allem die Ähnlichkeiten zu der Geschichte von Clara und Alexander gestört.

Bewertung:
4 von 5 Sternen

Auch wenn mich die Geschichte von Belle und Smith nicht ganz so sehr begeistern kann, wie die von Alexander und Clara, so mag ich sie doch ganz gerne und will definitiv wissen, wie es weitergeht.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Royal Kiss
Und hier auf Amazon: Amazon