Samstag, 31. Dezember 2016

Meine Vorsätze 2017

Auch dieses Jahr habe ich mir wieder einige Dinge vorgenommen.

  1. Insgesamt möchte ich 150 Bücher lesen. Da ich dieses Jahr weitgehend ein wirklich gutes Lesejahr hatte, wollte ich mich selbst eine kleine Challenge auferlegen und 2017 wieder die 150 Bücher knacken. (Mehr wäre natürlich noch besser ^^ Und wenn ich die 150 nicht schaffe, ist das auch egal)
  2. 5 Reihen beenden. Ich hab so viele angefangene Reihen, von denen ich einige endlich mal beenden möchte.
  3. 15 Bücher mit 500 oder mehr Seiten lesen. Keine Angst vor dicken Büchern ist mein Motto. Ich hab einige Wälzer auf meinem SuB liegen, die ich 2017 endlich lesen möchte.
  4. Meinen SuB halbieren. Das habe ich letztes Jahr schon nicht geschafft, aber ich möchte es trotzdem wieder probieren. Mein SuB liegt momentan bei 75 Büchern, bis Ende des Jahres sollte er also auf 37/38 geschrumpft sein. Mal gucken, ob ich das dieses Jahr schaffen kann ^^
Was habt ihr euch so für das neue Jahr vorgenommen?

Liebe Grüße
Maddie <3

Jahresrückblick 2016

Schon wieder ist ein ganzes Jahr vergangen. Heute heißt es Tschüss 2016 und Hallo 2017.
Deshalb gibt es heute auch meinen Jahresrückblick 2016.

Da ist dieses Jahr ja ganz schön was zusammen gekommen, grade im Vergleich zum letzten Jahr (104 gelesene Bücher, 38245 gelesene Seiten und 104,8 gelesene Seiten pro Tag)

Mein Top 16 Bücher 2016

Wie schon im letzten Jahr ist es mir alles andere als leicht gefallen diese Liste zu machen, daher habe ich ein wenig geschummelt und teilweise 2 Bücher an einen Platz gesetzt. (sie sind immer aus der gleichen Reihe)
  1. Plötzlich Pansche von Nina MacKay.
  2. These Broken Stars - Lilac und Tarier von Amis Kaufman und Meagan Spooner.
  3. Black Blade - Das eisige Feuer der Magie und Black Blade - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep.
  4. Das Juwel - Die weiße Rose von Amy Ewing.
  5. Miss Peregrim's Home for Peculiar Children von Ransom Riggs.
  6. Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel.
  7. Schnee wie Asche von Sara Raasch.
  8. Bitter&Sweet - Mystische Mächte und Bitter&Sweet - Geteiltes Blut von Linda Harris.
  9. Wie Sterne so Golden von Marissa Meyer.
  10. Love&Confess von Colleen Hoover.
  11. Everflame - Feuerprobe und Everflame - Tränenpfad von Josephine Angelini.
  12. Luca&Allegra - Liebe keinen Montague und Luca&Allegra - Küsse keine Capulet von Stefanie Hasse.
  13. Talon - Drachenherz und Salon - Drachennacht von Julie Kagawa.
  14. Die Traumknüpfer von Carolin Wahl.
  15. Die Magie der Namen von Nicole Gozdek.
  16. Mein Herz wird dich finden von Jessi Kirby.

Meine Vorsätze 2016:

Erfüllt:
Nicht Erfüllt:
-5 Serien/Reihen beenden
-meinen SuB halbieren
-insgesamt 100 Bücher lesen
-2 Klassiker lesen
-10 Bücher mit 500 oder mehr Seiten lesen
-Bücherkaufverbot für Januar und Februar


Meine Top 2 meistgelesenen Autoren:

  1.  Audrey Carlan und Abbi Glines mit jeweils 4 Büchern.
  2. Julie Kagawa, Cate Tiernan, Kevin Emerson, Cassandra Clare&Holly Black und Lauren Rowe mit jeweils 3 Büchern.

Meine Top 3 längsten Bücher, die ich 2016 gelesen habe:

  1. Königin im Exil - eine Kurzgeschichtensammlung zusammengestellt von George R. R. Martin und Gardener Dozois mit 1120 Seiten.
  2. Wie Schnee so Weiß von Marissa Meyer mit 848 Seiten.
  3. Das Buch der Nacht von Deborah Harkness mit 800 Seiten.

Meine Top 3 Bücher, die mich 2016 am meisten überrascht haben:

  1. These Broken Stars - Lilac und Tarier von Amis Kaufman und Meagan Spooner.
  2. Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep
  3. Bitter&Sweet - Mystische Mächte von Linda Harris.

An dieser Stelle möchte ich allen meinen Lesern danken, ihnen einen guten Rutsch und ein Frohes neues Jahr wünschen!
Ich hoffe euch alle 2017 gesund und munter wiederzusehen :)

Liebe Grüße
Maddie <3



Dienstag, 27. Dezember 2016

Abgebrochen #8

Das Café der guten Wünsche von Marie Adams.

Das Buch wurde mir von der Random House Verlagsgruppe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen?
[Quelle: Verlag]

Erwartet hatte ich eine wirklich süße Story rund um ein Café, dass das Leben der Menschen einige Menschen verändert.

Leider hat mich die Story überhaupt nicht packen können und ich musste mich immer wieder zwingen weiterzulesen. Auch die Charaktere haben mir nicht gefallen, wodurch das Lesen natürlich auch nicht angenehmer wurde.
Daher habe ich inzwischen entschieden das Buch abzubrechen, statt mich weiter durchzuquälen.

Rezension: Ein Meer aus Tinte und Gold

Vielen Dank an den Carlsen Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: The Reader - Sea of Ink and Gold

Autor: Traci Chee

Verlag: Carlsen

Preis: 17,99 Euro

Genre: YA, Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 25. November.2016

Seitenzahl: 496





Worum es geht:
Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte und die Welt...:

Die Idee hinter der Story hat mir wirklich gut gefallen. Die Umsetzung war jedoch leider nicht ganz perfekt. Grade der Anfang hat sich sehr gezogen, wodurch es mich leider nicht sofort fesseln konnte.
Ab ungefähr der Mitte wurde es jedoch um Welten besser. Die Story ist richtig spannend geworden und hat mich endlich fesseln können.
Die Welt fand ich von Anfang an wirklich interessant. Nicht nur vom Aufbau her, sondern auch von den besonderen Kräften, die einzelne Menschen habe und dass man etwas sehr Besonderes ist, wenn man Lesen kann.
Besonders das Buch, dass nicht nur eine große Rolle in der Story spielt, sondern von dem auch einzelne Seiten abgedruckt sind, hat mich total fasziniert und ich hoffe, dass man noch einiges mehr im zweiten Teil erfährt.

... die Charaktere...:

Sefia mochte ich vom ersten Moment an ganz gerne. 
Sie ist bereit ihr Leben aufs Spiel zu setzten, um ihre Tante und später auch den stummen Jungen zu retten.
Auch wenn die Suche nach ihrer Tante unendlich erscheint, gibt sie niemals auf. Sie hat nur zwei Dinge, die sie unbedingt schaffen will: 1. ihre Tante retten und 2. den Tod ihrer Eltern rächen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht.
Doch gleichzeitig ist sie alles andere als gefühllos.
Sie hat Schuldgefühle ihrer Tante nicht zur Seite gestanden zu haben, sie fühlt sich verantwortlich für den Jungen und obwohl sie Angst davor hat, dass die Menschen, die in ihrer Nähe sind immer sterben, kann sie doch nicht anders als andere Menschen in ihr Herz zu schließen.
Von den anderen mag ich am liebsten den Jungen und in gewissen Maße auch die Mannschaft von Käptain Lees.

Was mir am besten gefallen hat:
Die zweite Hälfte war wirklich fesselnd. Zudem mochte ich die Charaktere wirklich gerne und finde das Buch unglaublich faszinierend.

Was mir nicht gefallen hat:
Die erste Hälfte hat sich unglaublich gezogen, wodurch ich kaum vorwärts gekommen bin.
Und auch sonst waren zwischendrin einige Kleinigkeiten nicht wirklich perfekt, allerdings kann ich die hier nicht auflisten, da es Spoiler sind.

Bewertung:



                                                              4 von 5 Sternen 

Alles in allem hat mir das Buch ganz gut gefallen, wobei die zweite Hälfte um einiges besser war als die erste.
Auch sonst hatte das Buch einige kleinere Schwächen.
Ich hoffe, dass mir der zweite Teil der Reihe besser gefallen wird und freu mich schon wirklich darauf.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Ein Meer aus Tinte und Gold
Und hier auf Amazon: Amazon

Sonntag, 25. Dezember 2016

On my Currently Reading Shelf #29

Erstmal wünsche ich euch allen noch schöne Feiertage und dann kommt hier mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich grade lese.


1. Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee.

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 198 von 494. Bisher gefällt mir das Buch wirklich gut und ich will versuchen es noch an den Weihnachtstagen zu beenden.





2. Der Bruder des Königs - Eine Kurzgeschichtensammlung zusammengestellt von George R.R. Martin und Gardner Dozois.

Jeder mag Schurken, dabei sind sie oft käuflich, handeln moralisch fragwürdig oder sind politisch inkorrekt.
Und grade deswegen stellen Schurken den eigentlichen Helden so häufig in den Schatten. Denn was wäre Star Wars ohne Han Solo oder Game of Thrones ohne Torion Lannister? George R. R. Martin und Gardener Dozois haben einundzwanzig Stories zusammengetragen - unter anderem von Patrick Rohfuss, Joe Abercrombie und Scott Lynch -, die sich den beliebtesten Charakteren aller Genres widmen: den Schurken.

[Quelle: Verlag]

Bisher habe ich erst eine der Kurzgeschichten angefangen und bin damit auf Seite 40 von 1056.

Freitag, 23. Dezember 2016

Rezension: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Teil einer Reihe ist!!



Orginaltitel: Dark Heart of Magic

Autor: Jennifer Estep

Verlag: IVI (Piper)

Preis: 14,99 Euro

Genre: YA, Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 02. Mai. 2016

Seitenzahl: 384

Worum es geht:

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila den »Kampf der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Turnier scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Wie schon im ersten Band, hat mich auch hier die Story wieder total gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Wie schon im ersten Teil fand ich auch hier die Welt und die Zusammensetzung der Familien, die fast wie die Mafia organisiert sind, hat mir wieder super gut gefallen.

... die Charaktere...:
Lila hat mir wie schon im ersten Teil sehr gut gefallen.
Sie war mir vom ersten Moment an total sympathisch und macht, meiner Meinung nach eine ganz schöne Veränderung durch. Wie schon im ersten Teil ist sie immer noch stark und unabhängig, weiß was sie will und kann sich gut durchsetzten. Jedoch ist sie bereit nach und nach ihre Mauern fallen und sich auf andere Menschen einzulassen und ihr Herz zu öffnen.
Nach und nach findet sie immer mehr über ihre Eltern heraus und erfährt so langsam, wer sie eigentlich wirklich ist.
Trotz allem was passiert, bleibt sie sich selber treu und passt sich nur so weit an, wie sie unbedingt muss.
Auch Devon fand ich als Charakter wieder sehr interessant.
Er macht es sehr deutlich, dass er in Lila mehr sieht als nur seine Leibwächterin oder eine Freundin und auch wenn Lila ihn immer und immer wieder zurückweist, gibt er sie nie auf.
Außerdem zeigt er immer wieder, dass er sehr gut auf sich selber aufpassen kann und eigenen Entscheidungen treffen will, statt immer von seiner Mutter beschützt und herumkommandiert zu werden.
Ich bin wirklich gespannt, wie sich sowohl Lila als auch Devon noch entwickeln werden und wie sich die verschiedenen (Familien-) Beziehungen  noch entwickeln werden.

Was mir am besten gefällt:
Die Story ist einfach unglaublich fesselnd und die Charaktere und die Welt gefallen mir wirklich gut.

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts!

Bewertung:


                                                                   5 von 5 Sternen

Auch der zweite Teil dieser Reihe hat mich absolut nicht enttäuscht und ich kann es kaum erwarten hoffentlich bald auch den dritten Teil durchsuchten zu können.

Dienstag, 20. Dezember 2016

On my Currently Reading Shelf #28

Diesmal leider etwas verspätet, aber hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Band einer Reihe ist!!

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila den »Kampf der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Turnier scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
[Quelle:Verlag]


Momentan bin ich auf Seite 54 von 384 und das Buch gefällt mir wirklich, wirklich gut. Ich hoffe, dass es mich aus meiner Leseflaute rausholen kann, in der ich die letzte Zeit dringesteckt habe.



2. Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee.

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
[Quelle: Verlag]

Bisher habe ich von den 496 Seiten genau 74 gelesen, dennoch will ich versuchen dieses Buch noch zu beenden, bevor ich über Weihnachten und Sylvester nach Hause fahre.



3. Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm von Jessie Ann Foley.

Es ist das Jahr 1993. Bill Clinton wird Präsident der USA und Nirvana veröffentlichen ihr drittes Album »In Utero«. In diesem Jahr zieht Maggie mit ihrer Familie von Chicago nach Bray, einen verschlafenen Ort an der irischen Küste. Sie muss viel zurücklassen, besonders aber vermisst sie ihren chaotischen Onkel Kevin: nur zehn Jahre älter, seines Zeichens Rockmusiker und größter lebender Nirvana-Fan.
Aller Anfang ist schwer. Immerhin ist das Eoin, der Maggie mit seinem unergründlichen Lächeln ziemlich durcheinanderbringt. Doch während die beiden sich näherkommen, erreicht Maggie eine furchtbare Nachricht: Onkel Kevin ist gestorben! Alles, was Maggie von ihm bleibt: Zwei Tickets für ein Nirvana-Konzert in Rom. Und ein Brief, in dem er Maggie auffordert, sich unbedingt auf den Weg zu machen und dabei den Jungen mitzunehmen, den sie liebt. Und Maggie? Setzt sich über alle Verbote hinweg und wagt den Trip nach Rom. Zusammen mit Eoin ... 
[Quelle: Verlag]

Das Buch lese ich für eine Leserunde der Bastei Lübbe Lesejury. Bisher bin ich leider noch nicht zum lesen gekommen, möchte jedoch in den nächsten Tagen die ersten beiden Abschnitte lesen.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension: Seduction - Begehre mich

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: Since I Saw You

Autor: Beth Kery

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro

Genre: Romance, Erotica

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 21. November. 2016

Seitenzahl: 416



Worum es geht:
Im Leben der ehrgeizigen Lin hat außer ihrer Karriere und ihrem Chef Ian, für den sie verborgene Gefühle hegt, nicht viel anderes Platz. Sie ist überzeugt, nie einen anderen Mann lieben zu können. Bis eines Tages Ians unverschämt attraktiver Halbbruder Kam vor ihr steht. Und ihr unmissverständlich klarmacht, dass er sie will. Lins Zurückhaltung scheint seinen Ehrgeiz nur noch mehr zu entfachen, und auch ihr fällt es zunehmend schwer, dem charismatischen Raubein Kam zu widerstehen. Lin muss sich entscheiden: Soll sie der Versuchung nachgeben und zum ersten Mal in ihrem Leben alle Vernunft über Bord werfen?
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Das, was an Story vorhanden war, war nicht schlecht.
Leider hatte ich die meiste Zeit das Gefühl, dass es einfach nur aneinandergereihte Situationen waren, die früher oder später zu Sex geführt haben.
Ich hatte wirklich gehofft, dass die Story besser ausgearbeitete gewesen wäre und dafür hätte man gerne die ein oder andere Sexszene einfach mal weglassen können.

... die Personen...:
Kam wird als verschlossen und extrem sexy beschrieben, mit einer Aura, die einen unweigerlich anzieht.
Er ist außerdem äußerst intelligent, weiß was er will und kann durchaus auch liebevoll sein.
Das war es dann aber auch soweit mir seinem Charakter.
Lin ist ehrgeizig, hat mehr oder minder nur ihre Arbeit im Kopf, ist was Männer angeht eher zurückhaltend und hat Probleme sich zu 100% auf jemanden einzulassen und sich auch mal fallen zu lassen.
Bei beiden Charakteren hatte ich das Gefühl, dass sie nicht so wirklich gut ausgearbeitet wurden.
Meistens lag die Betonung bei den beiden eher darauf, dass Kam der große wilde Mann ist und Lin die zarte kleine Frau.
Bei beiden Charakteren fehlt mir einfach etwas, damit sie in meinen Augen wirklich realistisch sind.

Was mir am besten gefallen hat:
Das Buch ließ sich wirklich gut lesen und hat sich zum Glück nicht gezogen.

Was mir nicht gefallen hat:
Sowohl die Story als auch die Charaktere waren meiner Meinung nach, nicht wirklich perfekt ausgearbeitet und sind daher eher flach geblieben.

Bewertung:

                                                                    3 von 5 Sternen

Alles in allem fand ich das Buch nicht schlecht, aber eben auch nicht hervorragend.
Die Story und auch die Charaktere sind meiner Meinung nach zu flach geblieben und einige der Sexszenen hätte man auch ganz gut rauslassen können.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Seduction - Begehre mich
Und hier auf Amazon: Amazon

On my Currently Reading Shelf #27

So, hier kommt wieder mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Schnee wie Asche von Sara Raasch.

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und  Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strude unkontrollierbarer Mächte...
[Quelle: Verlag]


Momentan bin ich auf Seite 361 von 464, ich werde das Buch also auf jeden Fall heute noch beenden.




2. These Broken Stars - Jubilee und Flynn von Amis Kaufman und Meagan Spooner.

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies ein zweiter Teil einer Reihe ist.!!

Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.
[Quelle: Verlag]

Von den 496 Seiten des Buches habe ich bisher 23 gelesen, sobald ich "Schnee wie Asche" beendet habe, möchte ich mich ganz auf dieses Buch konzentrieren.

Sonntag, 4. Dezember 2016

On my Currently Reading Shelf #26

Hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

Da ich gestern Abend mein angefangenes Buch beendet habe, habe ich momentan, außer der Kurzgeschichtensammlung, keine angefangenen Bücher.
Deshalb stelle ich euch heute einfach die drei Bücher vor, die ich als nächstes lesen möchte.

1. Seduction - Begehre mich von Beth Kery.

Im Leben der ehrgeizigen Lin hat außer ihrer Karriere und ihrem Chef Ian, für den sie verborgene Gefühle hegt, nicht viel anderes Platz. Sie ist überzeugt, nie einen anderen Mann lieben zu können. Bis eines Tages Ians unverschämt attraktiver Halbbruder Kam vor ihr steht. Und ihr unmissverständlich klarmacht, dass er sie will. Lins Zurückhaltung scheint seinen Ehrgeiz nur noch mehr zu entfachen, und auch ihr fällt es zunehmend schwer, dem charismatischen Raubein Kam zu widerstehen. Lin muss sich entscheiden: Soll sie der Versuchung nachgeben und zum ersten Mal in ihrem Leben alle Vernunft über Bord werfen?
[Quelle: Verlag]

Das Buch hat insgesamt 416 Seiten.







2. Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee.

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

[Quelle: Verlag]

Dieses Buch hat 496 Seiten.






3. Schnee wie Asche von Sara Raasch.

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und  Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strude unkontrollierbarer Mächte...
[Quelle: Verlag]

Das Buch hat 464 Seiten.



Ich hoffe wirklich, dass ich es schaffe alle drei Bücher in der nächsten Woche zu beenden.