Montag, 30. Januar 2017

Rezension: Schnee wie Asche

Orginaltitel: Snow Like Ashes

Autor: Sara Raasch


Verlag: cbt


Preis: 14,99 Euro


Genre: YA, Fantasy


Orginalsprache: Englisch 

Veröffentlichung: 14. April. 2015


Seitenzahl: 464





Worum es geht:
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strude unkontrollierbarer Mächte... 
[Quelle: Verlag]

Was ich über .. denke:


... die Geschichte und die Welt...:

Die Geschichte hat mich vom ersten Moment an total in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es ist einfach so viel passiert, dass man die ganze Zeit wissen wollte, wie alles ausgehen wird.
Auch die Welt hat mir richtig gut gefallen. Die Einteilung in die verschiedenen Königreiche - 4 Jahreszeiten Königreiche und 4 Zyklus - Königreiche, hat mir richtig, richtig gut gefallen und ich hätte gerne noch mehr über die Welt erfahren. 

... die Personen...:

Meira mochte ich vom ersten Moment an total. Sie ist eine starke unabhängige Frau, die genau weiß was sie will und niemals aufgibt. Egal was ihr alles schreckliches passiert, sie versucht immer das Beste daraus zu machen und die Menschen zu retten, die sie liebt.
Manchmal ist sie ein wenig zu vorlaut und alles andere als damenhaft, aber dennoch wird sie respektiert.
Auch als Meira immer wieder neue und erschreckende Dinge über sich selbst und ihre Herkunft erfährt, gibt sie niemals auf und setzt alles daran Winter zu befreien und den versklavten Menschen ein neues, besseres Leben in ihrer Heimat zu bieten.
Mather mochte ich ganz gerne. Er ist Mares bester Freund und setzt sich für sie ein, wann immer er kann. Dennoch vergisst er auch nie, dass er der zukünftige König von Winter ist und deshalb eine ganz andere Position als das Waisenmädchen Mare bekleidet.
Manchmal ist er mir genau deshalb auf den Senkel gegangen - wobei Äußerungen in diese Richtung meistens eher von Sir kamen und Mather gar nicht so viel dazu kann, aber trotzdem XD

Was mir am besten gefallen hat:

Die Geschichte ist absolut fesselnd, die Welt wirklich interessant und auch die Charaktere mag ich sehr gerne - grade Meira.

Was mir nicht gefallen hat:

Nichts.

Bewertung:

                                            5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir dieses Buch mega gut gefallen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen!


Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Schnee wie Asche

Sonntag, 29. Januar 2017

On my Currently Reading Shelf #5

Hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. P.S. I still love you von Jenny Han.

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Teil einer Reihe ist.!!

Die 16-jährige Lara Jean hatte nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden tatsächlich ein Paar–auf einer Skifreizeit der Schule küssen sie sich überraschend. Dass sie zusammen im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich John auf Laras letzten Liebesbrief meldet, macht das Chaos perfekt – denn kann man in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein?
[Quelle: Verlag]

Das Buch habe ich noch nicht begonnen, werde es aber auf jeden Fall heute machen und versuchen spätestens morgen zu beenden, damit ihr rechtzeitig zum Erscheinungstermin eine Rezension bekommt.



2. Trinity - Gefährliche Nähe von Audrey Carlan. 

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Teil einer Reihe ist.!!

Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt ...
[Quelle: Verlag]

Auch dieses Buch habe ich noch nicht begonnen, möchte es aber bald machen, da mir der erste Band der Reihe so gut gefallen hat.



3. Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson.

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...
[Quelle: Verlag]


Momentan bin ich auf Seite 144 von 559 und werde heute endlich den zweiten Abschnitt für die Leserunde lesen können.





4. Flucht über den Tumen - Die Geschichte eines nordkoreanischen Jungen von Young-Smok Moon.

Als in Nordkorea eine furchtbare Hungersnot herrscht, verliert der junge Yeongdae seine beiden Eltern und ist bald gezwungen, auf der Straße zu leben und betteln zu gehen. In der Not macht er sich auf die Suche nach seiner verschollenen Schwester, die nach China entführt wurde. Die abenteuerliche Reise ist voller Gefahren, doch im Kampf ums blanke Überleben trifft Yeong-dae auch auf Menschen, die ihr Leben riskieren, um ihm zu helfen und auf Freunde, mit denen er gemeinsam die größte Not durchsteht und die er niemals vergessen wird. [Quelle: Verlag]

Bisher habe ich grade einmal 14 der 363 Seiten gelesen, bei dem Thema kann man, meiner Meinung nach, ein Buch aber auch nicht auf einmal von vorne bis hinten durchlesen, sondern muss es etwas langsamer angehen lassen.




5. Die Reise der Amy Snow von Tracy Rees.

Als ihre beste Freundin Aurelia stirbt, bricht für Amy Snow eine Welt zusammen. Wie soll es nun weitergehen für sie als mittellose Frau im Jahr 1848? Doch Aurelia hat vorgesorgt: Am Tag der Beerdigung erhält Amy Snow einen Brief von ihrer Freundin. Aurelia schickt sie auf eine Reise quer durch England und zu all den Menschen, die ihr etwas bedeutet haben. Unterwegs erfährt Amy, welches schwere Geheimnis Aurelia ihr all die Jahre verschweigen musste, obwohl ihre Freundschaft darunter litt. Aber nun vertraut sich ihre Freundin ihr ein letztes Mal an. Es ist eine Reise zu Amy selbst und dem, was sie vom Leben will.
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich erst auf Seite 14 von 480, möchte aber sobald wie möglich weiterlesen.



In "Ich gebe dir die Sonne" von Jandy Nelson habe ich seit letzter Woche noch nicht weitergelesen und auch von "Rat der Neun" von Veronica Roth habe ich erst ein paar Minuten gehört.

Donnerstag, 26. Januar 2017

Rezension: Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Orginaltitel: Flawed

Autor: Cecilia Ahern

Verlag: Fischer FJB

Preis: 18,99 Euro

Genre: YA, Dystopie


Orginalsprache: Englisch 

Veröffentlichung: 29. September. 2016

Seitenzahl: 464






Worum es geht:

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. 
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte und die Welt...:

Die Geschichte klang vom ersten Moment an total interessant. Eine Welt, in der alles total perfekt ist? Ist doch klar, dass das nicht gut gehen kann.
Mehr und mehr ist aufgefallen, dass in der Welt Perfektion übe Menschlichkeit geht. Was für mich wirklich krass war, mich aber gleichzeitig ein bisschen an die Welt erinnert hat, in der ich selber Lebe. Auch hier werden immer wieder Dinge wie Geld und Macht über die Menschlichkeit gestellt.

... die Personen...:

Celestine ist ein Mensch, der immer vorbildlich handelt und in ihrer Welt als perfekt angesehen wird. Doch dann ändert sich ihr Leben auf einen Schlag und auf einmal ist nichts mehr wie es einmal war. Sie wird ausgegrenzt und muss mit ansehen, wie ihr eigenes Leben weniger Wert geschätzt wird wie das aller anderen. Nach und nach muss sie erkennen, dass sie, aufgrund der Werte, die ihrer Welt vorgibt, selber einmal ein Mensch war, der auf andere herabgesehen hat.
Was ich an Celestine mochte war, dass sie, zumindest in dem Gerichtssaal, Rückgrat bewiesen hat. Statt, wie es alle von ihr verlangt haben, zu Lügen (was ironischerweise in dieser Welt als Fehlerhaft gilt und damit genauso zu verurteilen ist) steht sie zu dem, was sie getan hat und wird damit unbewusst das Symbol einer Revolution.
Auch wenn ihr schlimme Dinge angetan wurden, so versucht sie dennoch ein einigermaßen normales Leben zu leben und muss schnell feststellen, dass das alles andere als einfach ist.
Ich bin wirklich gespannt, wie es mit Celestine im zweiten Band weitergehen wird.
Am meisten mochte ich eindeutig Celestines Großvater - er ist ein ganz schönes Schlitzohr und war mir vom ersten Moment an unglaublich sympathisch.

Was mir am meisten gefallen hat:

Die Story hat mich einfach total gefesselt und zum Weinen und zum Lachen bringen können.
Außerdem mochte ich die meisten Personen und frag mich, wie es mit ihnen weitergeht.

Was mir nicht gefallen hat:

Celestine ist mir manchmal ein kleines bisschen auf die Nerven gegangen, wenn sie mal wieder im Selbstmitleid gebadet hat. Ja, ihr Leben ist auf einmal total scheiße und alle sehen auf sie herab, aber andererseits hat sie genau das früher auch gemacht und muss sich nunmal damit abfinden, dass sie jetzt auf der anderen Seite steht.

Bewertung:



                                               4, 5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir das Buch wirklich, wirklich gut gefallen, auch wenn mir Celestine manchmal ein bisschen auf die Nerven gegangen ist.

Ich bin definitiv gespannt auf den zweiten und finalen Teil und werde ihn sicher bald lesen.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Flawed - Willst du die perfekte Welt?

Sonntag, 22. Januar 2017

On my Currently Reading Shelf #4

Hier kommt wieder mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson.

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler ...
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 38 von 480. 






2. Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson.

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...
[Quelle: Verlag]

Das Buch habe ich noch nicht begonnen, werde aber heute den ersten Abschnitt für die Leserunde der Bastei Lübbe Lesejury lesen.




3. Flucht über den Tumen - Die Geschichte eines nordkoreanischen Jungen von Young-sook Moon.

Als in Nordkorea eine furchtbare Hungersnot herrscht, verliert der junge Yeongdae seine beiden Eltern und ist bald gezwungen, auf der Straße zu leben und betteln zu gehen. In der Not macht er sich auf die Suche nach seiner verschollenen Schwester, die nach China entführt wurde. Die abenteuerliche Reise ist voller Gefahren, doch im Kampf ums blanke Überleben trifft Yeong-dae auch auf Menschen, die ihr Leben riskieren, um ihm zu helfen und auf Freunde, mit denen er gemeinsam die größte Not durchsteht und die er niemals vergessen wird. [Quelle: Verlag]
Auch dieses Buch habe ich noch nicht begonnen, werde es aber heute noch tun.



4. Royal Passion von Geneva Lee.

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
 
[Quelle: Verlag]

Ein weiteres Buch, das ich noch nicht begonnen habe, aber in der nächsten Woche lesen möchte.




5. Rat der Neun - Gezeichnet von Veronica Roth.

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …
[Quelle: Verlag]

Das Hörbuch habe ich grade erst begonnen und weiß leider nicht, wie weit ich momentan bin.

Samstag, 21. Januar 2017

Rezension: Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Vielen Dank an den Ullstein Verlag, der mir dieses Buch, durch ein Gewinnspiel auf Vorablesen.de, als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: Body

Autor: Audrey Carlan

Verlag: Ullstein

Preis: 12,99 Euro

Genre: New Adult, Erotik

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 02. Januar. 2017

Seitenzahl: 448




Worum es geht:
Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will - und er will Gillian.
In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. 
Ich fand es zwar etwas sehr schnell, wie sich die Dinge zwischen Chase und Gillian entwickelt haben, aber dadurch kam keine Sekunde lang Langeweile auf. Das Buch war von Anfang bis Ende absolut fesselnd und hat mich, was die Emotionen angeht, voll mitgenommen.

... die Personen...:

Gillian hat mir vom ersten Moment an wirklich gefallen. Sie ist selbstbewusst und weiß was sie will. Auch wenn sie in ihrem Leben schon wirklich schlimme Erfahrungen gemacht hat, tut sie jetzt alles um den Frauen zu helfen, die ähnlich schlimmes erleben mussten wie sie.
Gillian liebt ihre hart erkämpfte Freiheit und würde sie niemals so einfach wegschmeißen, auch nicht für einen Mann. 
Auch zu ihren drei Freundinnen hat sie ein sehr enges Verhältnis. Sie würde ihnen niemals etwas verschweigen und sie niemals vernachlässigen - nicht mal für einen Mann wie Chase. Das Glück ihrer Freundinnen liegt Gillian mindestens ebenso sehr am Herzen wie ihr eigenes.
Chase mochte ich auch wirklich gerne. Mal abgesehen davon, dass er als absolut heiß beschrieben wird, ist er einfach ein Mann, den man mögen muss.
Er würde alles tun um Gillian zu beschützen auch wenn er sie noch nicht länge kennt. Zudem möchte er jede freie Minute mit ihr verbringen und trägt sie auf Händen. 
Man merkt schnell, wie wichtig im Gillian auch in der kürzesten Zeit geworden ist und wie sehr er sich eine gemeinsame Zukunft wünscht.
Als Paar haben mir die beiden wirklich gut gefallen. Auch wenn Chase manchmal ein ganz schöner Kontrollfreak ist und das gegen Gillian Verlangen gegen Freiheit geht, merkt man schnell, dass beide bereit sind Kompromisse einzugehen, damit beide glücklich sind und sie zusammen sein können.

Was mir am besten gefallen hat:

Die Story fesselt einen von der erste Seite an total, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Außerdem gefallen mir die Charaktere wirklich gut, nicht nur Gillian und Chase, sondern auch Gillian Freundinnen Marie, Kat, und Bree sowie Chase's Cousin Carson mag ich sehr gerne.

Was mir nicht gefallen hat:

Eigentlich nichts.

Bewertung:



                                              5 von 5 Sternen

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich bin mal gespannt, wie die Reihe so weitergehen wird.

Einfach ein perfektes Buch für Zwischendurch, wenn man mal keine Zeit oder Lust hat sich auf ein Fantasybuch zu stürzen.

Sonntag, 15. Januar 2017

On my Currently Reading Shelf #3

Hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard.

!!Vorsicht! Dies ist der zweite Teil einer Reihe, daher könnten hier Spoiler sein.!!

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 327 von 576. Ich hoffe das Buch heute noch beenden zu können.




2. Trust Again von Mona Kasten.

!!Vorsicht! Dies ist der zweite Teil einer Reihe, daher könnten hier Spoiler sein.!!

Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein ...
[Quelle: Verlag]

In diesem Buch habe ich bisher 124 von 480 Seiten gelesen.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Abgebrochen #2

Die Seiten der Welt von Kai Meyer.

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.
[Quelle: Verlag]


Das Buch an sich klang einfach mega interessant - grade weil es so viel mit Büchern zu tun hat. 

Beim Lesen habe ich jedoch ziemlich schnell festgestellt, dass es mich gar nicht fesseln konnte.

Außerdem waren mir neben der Protagonistin auch viele der Dinge, die passieren und der Wesen die auftauchen einfach zu kindisch, um sie mir wirklich vorstellen zu können.
Nach knapp 70 Seiten habe ich aufgegeben. Es gab einfach nichts an diesem Buch, was so interessant gewesen wäre, dass ich gerne weitergelesen hätte. 

Ich finde das sehr schade, weil ich mich eigentlich sehr auf dieses Buch gefreut habe, aber wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch und ich habe mehr ein Jugend- als ein Kinderbuch erwartet.

Rezension: Little Secrets - Lügen unter Freunden

Vielen Dank an den Harper Collins Germany Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: Emancipated

Autor: M.G. Reyes

Verlag: Harper Collins 

Preis: 16,00 Eur0

Genre: YA, Contemporary, Mystery

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 10. Oktober. 2016

Seitenzahl: 304



Worum es geht:

Es klingt wie die Erfüllung eines Traums: Vier Mädchen und zwei Jungs ziehen in ein Haus am Venice Beach. Die Vormundschaft ihrer Eltern sind sie los. Jetzt liegt die große Freiheit vor ihnen. Und so wird die WG zu ihrer neuen Familie. Aber alle sechs haben ein dunkles Geheimnis – das Starlet, die Hackerin und der Sportstar genauso wie die Musikerin, das brave Mädchen und der Außenseiter. Als eine brisante Lüge auffliegt, beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem bald jeder seine eigene Haut retten will …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Die Idee hinter der Geschichte klang wirklich interessant. 
Leider war sie nicht wirklich gut umgesetzt. Die Story konnte mich so gut wie gar nicht fesseln und zwischenzeitlich wollte ich das Buch gar nicht weiterlesen, weil mir irgendwo ein bisschen egal war, was passiert.

... die Charaktere...:

Candance, die hübsche Blondine, die ein Fernsehstar werden will. Viel mehr kann man zu ihr gar nicht sagen -  es ist, als würde sie nur aus diesem Traum ein Fernsehstar zu werden, bestehen. Klar ist sie ihren Freunden gegenüber freundlich und manchmal etwas zickig, aber das war es schon.
Paolo, der Sportler, der sich selbst für den größten hält, aber auch seine freundlichen Seiten hat. Das was er nicht kriegen kann, interessiert ihn mehr als alles andere.
Lucy, die Rockerin, mit einer Fernsehstarvergangenheit, die vielleicht mehr weiß, als sie sich selber klar ist. Sie wird als die Geheimnisvolle dargestellt, die selten über sich selber redet und kaum etwas von sich preisgibt.
John-Michael, der Außenseiter. Er ist schwul und verbirgt Dinge über seine Familie und den Tod seines Vaters vor den anderen. Er ist der typische Schwule - ordentlich, kann kochen und backen und versteht sich grade mit den Mädels wirklich gut. Erst zum Ende hin, merkt man, dass hinter seiner Fassade um einiges mehr steckt.
Grace, Candence Stiefschwester, die alle nur als die Brave wahrnehmen. Und ehrlich gesagt wirkt sie irgendwie auch ziemlich langweilig. Erst als am Ende eines ihrer Geheimnisse rauskommt, beginnt sie langsam interessanter zu werden.
Maya, mit der interessanteste Charakter in diesem Buch. Sie ist die jüngste, ein kleines Computergenie und die Person, die bisher das größte Geheimnis zu verbergen hat. 

Was mir am besten gefallen hat:

Zum Ende wurde die Geschichte etwas interessanter, weil einige Geheimnisse gelüftet wurden. Außerdem mag ich Maya als Charakter und zum Ende hin auch Grace und John-Michael. 

Was mir nicht gefallen hat:

Die Story konnte mich nicht fesseln und war am Anfang fast ein bisschen langweilig. Und auch die Charaktere sind mir nur in wenigen Ausnahmen positiv aufgefallen - die meiste Zeit war mir fast egal, was mit ihnen passiert ist.

Bewertung: 

                                                3 von 5 Sternen

Alles in allem war das Buch eher durchschnittlich - nicht richtig gut, aber auch nicht richtig schlecht.

Es gab Sachen, die mir gut gefallen haben, grade zum Ende hin, aber auch Sachen, die mir weniger gut gefallen haben. 
Ich bin noch unsicher, ob ich die Reihe weiterlesen möchte, das zu entscheiden habe ich ja noch ein bisschen Zeit.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Little Secrets - Lügen unter Freunden
Und hier auf Amazon: Amazon

Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension: Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der dritte 
Teil einer Reihe ist!!




Orginaltitel: Bright Blaze of Magic

Autor: Jennifer Estep

Verlag: IVI (Piper)

Preis: 14,99 Euro

Genre: YA, Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 04. Oktober. 2016

Seitenzahl: 336




Worum es geht:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte und die Welt...:

Nachdem ich die ersten beiden Bände dieser Trilogie verschlungen habe, wollte ich unbedingt so schnell wie möglich wissen, wie es mit Lila und Devon ausgeht.
Ich hatte alles mögliche erwartet, habe aber was ganz anderes und viel besseres bekommen.
Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hätte das Buch am liebsten gar nicht zur Seite gelegt, weil es einfach so unglaublich gut war.
Was alles passiert ist, ist echt krass und ich finde die Autorin hat ein echt geniales Ende für die Trilogie geschrieben.

... die Personen...:

Lila hat mir, wie auch in den anderen beiden Bänden, wieder wirklich gut gefallen.
Sie ist mir nicht nur unglaublich sympathisch, sondern ich bewundere auch wie taff sie ist und das sie sich nicht unterkriegen lässt, egal was passiert.
In diesem Band ist mir ihre Veränderung, die sie schon seit längerem durchmacht, wirklich bewusst geworden: statt einer kühlen Einzelgängerin, die niemanden an sich ran lässt, ist Lila zu einem Familienmenschen geworden, der die Menschen, die ihr wichtig sind und die sie liebt, um jeden Preis beschützen möchte. Auch wenn das heißt sich ihren größten Ängsten zu stellen.
Auch Devon hat diese Eigenschaft - er möchte alle beschützen, die er liebt - Lila eingeschlossen. Er würde alles tun, was nötig ist, selbst wenn er sich dazu seinem größten Feind ausliefern muss.
Er gibt niemals auf und versucht für jedes Problem eine Lösung zu finden.
In diesem Band fand ich vor allem Oscar und das Lochnessmonster unglaublich faszinierend. 

Was mir am besten gefallen hat:

Einfach alles! Die Story, die Charaktere, das Setting...

Was mir nicht gefallen hat:

Nichts.

Bewertung:



                                              5 von 5 Sternen

Meiner Meinung nach ein absolut gelungener Abschluss zu einer wirklich guten Trilogie, die ich nur empfehlen kann.

Ich bin fast ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist und ich nicht weiter in die spannende Welt von Lila und Devon eintauchen kann.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Black Blade - Die helle Flamme der Magie
Und hier auf Amazon: Amazon

On my Currently Reading Shelf #2

Hier kommt das wöchentliche Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Little Secrets - Lügen unter Freunden von M.G. Reyes.

Es klingt wie die Erfüllung eines Traums: Vier Mädchen und zwei Jungs ziehen in ein Haus am Venice Beach. Die Vormundschaft ihrer Eltern sind sie los. Jetzt liegt die große Freiheit vor ihnen. Und so wird die WG zu ihrer neuen Familie. Aber alle sechs haben ein dunkles Geheimnis – das Starlet, die Hackerin und der Sportstar genauso wie die Musikerin, das brave Mädchen und der Außenseiter. Als eine brisante Lüge auffliegt, beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem bald jeder seine eigene Haut retten will …
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 41 von 304.
Da das Buch relativ dünn ist, werde ich es bestimmt noch heute beenden können.






2. Die Seiten der Welt von Kai Meyer.

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.
[Quelle: Verlag]

Das Buch habe ich noch nicht begonnen, da ich Little Secrets jedoch hoffentlich heute beenden werde, möchte ich danach Die Seiten der Welt lesen.
Das Buch hat insgesamt 556 Seiten.