Donnerstag, 1. Juni 2017

Wrap-Up Mai

Hier kommen die Bücher, die ich im Mai alle gelesen habe.


1. Lizzy - Cinderella's Tochter von Ashley Gilmore
Seit ich die Princess in Love Reihe mal auf Instagram entdeckt habe, möchte ich sie unbedingt lesen.
Diesen Monat war es endlich soweit: Band 1 durfte bei mir einziehen und wurde gleich verschlungen.
Ein kurze, sehr süße Lovestory, perfekt um es mal zwischendurch zu lesen und macht tatsächlich süchtig, ich will zumindest auf jeden Fall weiterlesen.
Von mir gab es hierfür auch volle 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

2. Paper Palace - Die Verführung von Erin Watt. (nicht auf dem Bild)
Der dritte und anscheinend nicht so ganz finale Band der Trilogie. Zumindest soll es ein Spin-Off geben, in dem es sich um die anderen Brüder dreht.
Das Buch hat mir ganz gut gefallen, war aber, wie schon die ersten beiden Bände, eher Durchschnitt. Und leider war mir nach grade mal knapp 50 Seiten klar, we hinter allem steckt.
Daher gab es von mir 3,5 von 5 Sternen.

3. Das Juwel - Der schwarze Schlüssel von Amy Ewing.
Endlich konnte ich den dritten und finalen Band der Das Juwel Trilogie lesen, seit dem Erscheinen des zweiten Bandes (den ich damals durchseuchtet habe) habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet.
Wie schon die ersten Bände konnte mich auch dieses Buch wieder total überzeugen. Ich war sofort wieder gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Auch das Ende hat mir wirklich gut gefallen.
Und genau deswegen gab es von mir 5 von 5 Sternen und den Titel Monatshighlight.
Demnächst werde ich eine Reihenrezension hierzu veröffentlichen.

4. Hardwired - Verführt von Meredith Wild. (nicht auf dem Bild)
Nach Das Juwel hatte ich eindeutig ein "Book-Hangover" und da hilft bei mir am besten eins: New Adult. Genau deshalb habe ich zu Hardwired gegriffen.
Viel erwartet hatte ich ehrlich gesagt nicht - und wurde total positiv überrascht. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und die Reihe werde ich auf jeden Fall noch weiterlesen. 
Hierfür gab es von mir 4,5 von 5 Sternen.

5. Fangirl von Rainbow Rowell.
Das Buch habe ich vor zwei Jahren schon einmal gelesen und damals total geliebt. Und irgendwie hatte ich total Lust darauf, dass Buch noch einmal zu lesen.
Wie schon beim ersten Lesen hat mir das Buch wieder unglaublich gut gefallen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand geben.
Daher gab es von mir auch 5 von 5 Sternen.
Eine Rezension zu diesem Buch wird demnächst noch hier auf meinem Blog erscheinen. 

6. Manche Tage muss man einfach zuckern von Tamara Mataya.
Bei diesem Buch hat mich vor allem zuerst der Titel und das Cover angesprochen. 
Aber auch der Inhalt hat mir wirklich gut gefallen. 
Deshalb gab es von mir auch 5 von 5 Sternen.
Meine Rezension findet ihr hier: Manche Tage muss man einfach zuckern

7. Ein italienischer Sommer von Francesca Barra.
Auch hier hat mich im ersten Moment vor allem das Cover angesprochen.
Leider hat mich allerdings der Inhalt nicht überzeugen können. Das Buch war okay, mehr aber auch nicht.
Daher gibt es von mir auch nur 2,5 von 5 Sternen.
Hier findet ihr meine Rezension: Ein italienischer Sommer

8. Wellington Saga - Versuchung von Nacho Figueras.
Das Buch hatte ich eine ganze Weile gar nicht auf dem Radar. Irgendwie hat mich der Inhalt aber angesprochen und ich habe dazu gegriffen.
Und wurde positiv überrascht. Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, was ich Anfangs wirklich nicht gedacht hätte, immerhin geht es hier um Polo und das ist mal gar nicht meine Sportart.
Von mir gab es klare 5 von 5 Sternen und natürlich eine Leseempfehlung.
Meine Rezension findet ihr hier: Wellington Saga - Versuchung

9. Mein Sommer in Brighton von Birgit Schlieper.
Erhofft hatte ich mir bei diesem Buch eine süße, locker leichte Lovestory mit Sommer-Feeling.
Bekommen habe ich eine langweilig, vorhersehbare Story und blasse odernervige Charaktere.
Leider hat mich dieses Buch total enttäuscht.
Daher gibt es von mir auch nur 2 von 5 Sternen.
Hier findet ihr meine Rezension: Mein Sommer in Brighton

10. Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln hrsg. von Christian Handel.
Mein erstes Drachenmondbuch. 
Mit Anthologien habe ich es nicht immer leicht. Meistens gefallen mir so ein zwei Stories und der Rest ist maximal Mittelmaß.
Hier aber nicht. Klar gab es Stories, die mir nicht so gefallen haben, aber das war eindeutig eher die Ausnahme. Stattdessen fand ich wirklich viele Stories echt gut und werde von den Autoren sicher noch mehr lesen.
Von mir gab es insgesamt 4 von 5 Sternen, mehr dazu, wie mir die einzelnen Stories gefallen habe, erfahrt ihr in meiner Rezension, die ich demnächst posten werde.

11. Secret Fire - Die Entfesselten von C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld. (nicht auf dem Bild)
Der zweite und leider finale Band dieser Dilogie.
Das Buch hat mir wieder richtig gut gefallen und ich hoffe wirklich, dass die beiden Autorinnen noch mehr Geschichten in der Welt der Alchemisten spielen lassen.
Auf jeden Fall gab es von mir 4,5 von 5 Sternen.
Meine Rezension findet ihr hier: Secret Fire - Die Entfesselten

12. Into the Water. Traue keinem. Auch nicht dir selbst. von Paula Hawkins.
Thriller sind eigentlich nicht so mein Ding. Eigentlich lese ich so gut wie nie welche. Von Paula Hawkins habe ich aber als Autorin so viel Gutes gehört, dass ich es tatsächlich mal mit einem ihrer Thriller versuchen wollte.
Leider hat er mir nicht so wirklich gut gefallen, war aber auch nicht wirklich schlecht.
Hierfür habe ich 3 von 5 Sternen vergeben.
Hier findet ihr meine Rezension: Into the Water. Traue keinem. Auch nicht dir selbst


Insgesamt habe ich im Mai 12 Bücher mit 4551 Seiten gelesen, was etwas 147 Seiten pro Tag entspricht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen