Mittwoch, 2. August 2017

Rezension: Rotes Netz und Der Gesang der Königin

Heute möchte ich euch zwei Kurzrezensionen zu den beiden Novellen aus der Welt der "Die rote Königin"-Reihe geben.

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler zu der "Die rote Königin"- Reihe enthalten sein.!!



1. Der Gesang der Königin von Victoria Aveyard.

82 Seiten, 1,99 Euro, Carlsen Verlag


Worum es geht:

Ausgerechnet ein Tagebuch! Die junge Silber-Adlige Coriane repariert lieber defekte Geräte als über ihre Gefühle zu schreiben. Aber als sie am Hof Kronprinz Tiberias trifft, ist das Buch ihre Rettung. Wem sonst soll sie erzählen, was sie beschäftigt – und was ihr Angst macht. Denn es gibt Silberne, die sich in ihre Gedanken schleichen. Und die nicht wollen, dass Coriane die zukünftige Königin wird.
[Quelle: Verlag]

Coriane fand ich schon interessant, seit sie in "Die rote Königin" zum ersten Mal erwähnt worden ist. Ich fand es unglaublich interessant zu lesen, wie Coriane und Tiberius zueinander gefunden haben und auch, was alles so danach noch passiert ist. Leider fand ich die Kurzgeschichte ein bisschen ZU kurz, ich wollte einfach noch viel mehr von Coriane und dem was zu der Zeit passiert ist, erfahren.


Von mir gab es für diese Kurzgeschichte 4,5 von 5 Sternen.


Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier könnt ihr die Novelle kaufen: Der Gesang der Königin



2. Rotes Netz von Victoria Aveyard.

115 Seiten, 1,99 Euro, Carlsen Verlag


Hauptmann Farleys Mission ist nicht leicht. Um im Königreich Norta die rote Rebellion vorzubereiten, muss sie sich mit Schmugglern, Gaunern und abtrünnigen Soldaten zusammentun. Und dabei stets die Anweisungen des Oberkommandos befolgen – eigentlich. Doch Farley sieht, was ihre Vorgesetzten nicht erkennen, dass es jemanden gibt, der für die Sache entscheidend sein könnte: Shade Barrow, ein ganz besonderer Roter, und seine Schwester, die Diebin Mare …

[Quelle: Verlag]

Diese Kurzgeschichte rund um Farley fand ich wirklich interessant. Vor allem wie sie Shade und später auch Mare kennen gelernt hat und wie sie überhaupt nach Norta gekommen ist und ihre Mission dort gestartet hat, hat mir wirklich gut gefallen.

Stellenweise hat sie mir allerdings nicht ganz so gut gefallen.

Daher gab es von mir 4 von 5 Sternen.


Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier könnt ihr die Novelle kaufen: Rotes Netz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen